61 Traditionelle Deutsche Desserts (Liste)

Traditionelle Deutsche Desserts

Auf der Suche nach traditionellen deutschen Desserts?

Die meisten deutschen Desserts sind weihnachtliche Süßigkeiten, die als saisonale Spezialitäten auf Märkten und in Geschäften zu finden sind.

Wenn Sie süße Leckereien mögen, die sich hervorragend für die Wintermonate eignen, dann ist diese Liste festlicher deutscher Desserts genau das Richtige für Sie!

Diese klassischen deutschen Desserts sind jederzeit perfekt. Genießen!

Traditionelle Deutsche Desserts

1. Schwarzwälder Kirschtorte

Die Schwarzwälder Kirschtorte ist eine festliche Ergänzung zu Ihrem Feiertagsessen.

Dieses traditionelle deutsche Dessert, das auch als Schwarzwälder Kirschtorte bekannt ist, besteht aus zwei oder mehr Schichten Schokoladen-Biskuitkuchen, die mit Schlagsahne und Kirschen belegt sind.

In einigen Versionen werden die Schokoladenschichten in dekadentem Kirschsirup oder Kirschwasserbrand getränkt. Die Schlagsahne ist manchmal leicht aromatisiert.

Ich empfehle, vor dem Servieren extra kühle Peitsche hinzuzufügen.

2. Pfeffernüsse

Pfeffernüsse kann man nie genug haben!

Pfeffernüsse sind kleine Gewürzkekse, die während der Feiertage in Deutschland und bei ethnischen Mennoniten in den Vereinigten Staaten beliebt sind.

Anissamen oder Anisextrakt verleihen Pfeffernüssen ihren einzigartigen Lakritzgeschmack. Die Zugabe von gemahlenem schwarzen Pfeffer und ihre runde Form inspirierten den Namen „Pfeffernüsse“.

Verwandte: Desserts A-Z

3. Lebkuchenmänner

Lebkuchenmänner werden auf Englisch wörtlich mit „Lebkuchenmänner“ übersetzt. Lebkuchenplätzchen und Lebkuchenhäuser haben ihren Ursprung im Deutschland des 16. Jahrhunderts. Diese Kekse werden auch in den USA mit der Weihnachtstradition in Verbindung gebracht.

4. Lebkuchenhaus

Lebkuchenhaus bedeutet wörtlich übersetzt „Lebkuchenhaus“ auf Englisch. Lebkuchenhäuser kann man essen! Die Dekorationen sind auch essbar, es sei denn, Sie fügen Non-Food-Artikel hinzu. Lebkuchenhäuser sind ein echter Publikumsmagnet!

5. Bremer Klaben

Bremer Klaben, oft auch Klaben genannt, ist ein deutscher Stollen (Fruchtbrot), der aus Bremen stammt. Stollen ist ein mit Puderzucker oder Glasur überzogenes Früchtebrot. Diese bekannte Leckerei ist in Norddeutschland während der Weihnachtszeit beliebt, wenn sie Christstollen oder Weihnachtsstollen genannt wird.

6. Bayrische Creme

Bayrische Sahne ist eine Creme, die mit Gelatine gebunden und mit Schlagsahne angereichert wurde. Bayerische Sahne kann mit Schokolade, Kaffee, Obst und anderen Zutaten aromatisiert werden. Es wird normalerweise in eine ausgefallene Form gebracht und mit Früchten oder einer süßen Sauce garniert.

7. Käsekuchen

Deutscher Käsekuchen sieht sehr nach amerikanischem Käsekuchen aus. Aber die Verwendung von leicht säuerlichem Quarkkäse macht es zu einem leichteren Dessert mit sowohl süßen als auch würzigen Aromen. Traditioneller Käsekuchen nach deutscher Art, oft belegt mit verschiedenen Früchten und einer dünnen Teigschicht.

8. Bratapfel

Bratäpfel sind in Deutschland während der gesamten Wintersaison sehr beliebt, besonders um Weihnachten herum. Die Äpfel werden mit Füllungen wie Marzipan, Haselnusscreme, Mandeln und/oder Rosinen gebacken. Das Aroma von Nelken und Zimt ist sehr festlich. Dieses Gericht kann mit Eis oder Vanillesauce begleitet werden.

9. Apfelkuchen

Dieser traditionelle deutsche Apfelkuchen ist ein einfacher Vanillekuchen mit dünn geschnittenen, frischen Äpfeln darauf. Wenn Sie die Äpfel in Scheiben schneiden, ohne sie ganz durchzuschneiden, erhalten Sie beim Backen einen schönen Fächereffekt. Der Kuchen sieht so hübsch und schick aus, wenn man ihn mit frischem Puderzucker bestäubt.

Je nachdem, wo Sie leben, wird der Kuchen oft mit Zimtzucker überzogen, mit flockigen Streuseln belegt oder in Vanillepudding getränkt. Geschnittener Apfelkuchen wird meist nachmittags als sättigendes Dessert zu Kaffee oder Tee serviert.

10. Bethmännchen

Bethmännchen ist ein kugelförmiges Marzipangebäck aus Mandeln, Mehl, Rosenwasser, Puderzucker und Ei. Es ist eines der beliebtesten und beliebtesten deutschen Urlaubsleckereien. Diese Kekse wurden ursprünglich als Hommage an die Familie Bethmann aus Frankfurt am Main gebacken.

11. Buchtel

Buchtel ist ein süßes, auseinanderziehbares Brötchen, das aus angereichertem Hefeteig zubereitet und in einer großen Pfanne gekocht wird. Traditionell wird Buchtel mit Pflaumenmarmelade gefüllt. Buchtel kann pur gegessen oder mit Puderzucker bestreut werden. Buchteln (die Pluralform von Buchtel) können auch mit Vanillesoße getoppt und warm gegessen werden.

12. Bienenstich

Deutscher Bienenstichkuchen ist ein zweischichtiger Kuchen, der normalerweise in einer rechteckigen Pfanne gebacken wird, wie ein Blechkuchen. Es besteht aus zwei Lagen süßem Hefebrot, gefüllt mit Vanillepudding und gekrönt mit einem knusprigen Mandel-Honig-Topping. Der Geschmack reicht von nussig über süß bis hefig, mit Vanille- und Honignoten. Dieser Kuchen ist seit Hunderten von Jahren beliebt, weil er unterschiedliche Geschmäcker und Texturen hat (weich, cremig und knusprig).

13. Apfelstrudel

Das Dessert ist ein langer Streifen Strudelteig, gefüllt mit Äpfeln. Die Füllung besteht aus geriebenen Kochäpfeln (normalerweise Winesap-Äpfeln), Zucker, Zimt und Semmelbröseln. Der Teig für Strudel ist ungesäuert.

14. Dampfnudel

Dampfnudel ist eine Art Weißbrot oder süßes Brötchen. Dampfnudel enthält Ei und Hefe und wird in einer etwas cremigen Soße gekocht. Das Brot ist weich und süß mit einer hellbraunen Kruste. Dampfnudel kann je nach Region in Deutschland herzhaft oder süß sein. Dampfnudel kann als Mahlzeit oder als Dessert mit Vanille-Karamell-Sauce gegessen werden.

15. Linzer Auge

Linzer-Kekse sind butterartige, mit Marmelade gefüllte Sandwich-Kekse, die der traditionellen Wiener Linzer-Torte nachempfunden sind, einem mit Nüssen gefüllten, mit Marmelade belegten Gebäck mit Gittermuster. Die fein gemahlenen Mandeln und der Mandelextrakt im Teig verleihen dem Keks eine Shortbread-ähnliche Textur und einen nussigen Geschmack. Der Keks wird normalerweise mit Himbeer- oder Aprikosenmarmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt.

16. Marillenknödel

Marillenknödel sind in Süddeutschland beliebt. Marillenknödel sind Marillenknödel, die in gerösteten Semmelbröseln gewälzt und anschließend mit Puderzucker bestäubt werden. Marillenknödel ist typisch für die tschechische und österreichische Küche. Marillen bedeutet auf österreichisch-bayerisch Aprikosen.

17. Mohnschnecke

Viele Bäckereien verkaufen diese traditionellen deutschen süßen Brote. Sie sind mit Mohn gefüllt und können damit dekoriert werden. Da bei der Zubereitung viel Zucker und Butter verwendet werden, schmeckt es sehr süß und fettig. Zuckerglasur wird üblicherweise auf dieses schneckenartige Gebäck getoppt.

18. Berliner

Ein Berliner ist ein deutscher Donut ohne Loch. Es wird aus süßem Hefeteig hergestellt, der in Fett oder Öl frittiert wird. Der Berliner wird mit einer Marmelade oder Konfitüre gefüllt, ähnlich wie ein Krapfen. Es wird normalerweise mit Puderzucker, Puderzucker oder normalem Zucker belegt.

19. Dominostein

Dominostein ist ein süßes Konfekt, das in Deutschland und Österreich vor allem um die Weihnachtszeit gegessen wird. Das Dessert ist mit einer dünnen, dunklen Schokoladenglasur überzogen und besteht aus mehreren Schichten. Der Boden besteht aus Lebkuchen. Seine Schichten bestehen aus Gelee und Marzipan (oder Persipan). Der Dominostein wurde 1936 in Dresden erfunden.

20. Spaghettieis

Ein Spaghettieis ist ein Dessert, das wie ein Teller Spaghetti aussieht, aber wie ein Eisbecher schmeckt. Man würde nicht glauben, dass die Deutschen Spaghetti zu einem Dessert machen würden, aber sie sind in den Eisdielen des Landes beliebt.

21. Franzbrötchen

Franzbrötchen ist eine in Norddeutschlands Cafés und Bahnhöfen beliebte Frühstücksspezialität. Das Franzbrötchen in Hamburg ähnelt einem französischen Croissant.

Das süße Gebäck ist ideal für ein schnelles Frühstück oder einen Nachmittagssnack. Es passt perfekt zu Kaffee.

22. Frankfurter Kranz

Der Frankfurter Kranz ist ein ringförmiger Biskuitkuchen, der mit dicker deutscher Buttercreme gefüllt und mit roter Marmelade überzogen ist. Die Außenseite des Kuchens ist mit Buttercreme bedeckt und mit Krokant bestreut, das normalerweise aus Mandeln und / oder Haselnüssen besteht.

23. Fasnacht

Fasnacht ist ein frittierter Krapfen, der normalerweise während des Karnevals, der Fastnacht oder am Faschingsdienstag, dem Tag vor Beginn der Fastenzeit, gegessen wird. Sie entstanden, um Schweinefleisch, Zucker, Fett und Schmalz vor der Fastenzeit zu verzehren. Eine echte Fastnacht wird mit Puder- oder Kristallzucker obendrauf serviert. Im Gegensatz zu einem Donut hat es keine Glasur, Füllung oder Streusel. Der Kartoffelteig, der in einer Fastnacht verwendet wird, macht dichter und nicht so süß wie ein Donut.

24. Mandelhörnchen

Mandelhörnchen sind eine von Natur aus glutenfreie süße Delikatesse, die aus Marzipan, Mandelmehl und Zucker besteht, dann in Mandelblättchen gewickelt und an beiden Enden in Schokolade getaucht wird. Die Mandeln und die Schokolade verbessern ihren Geschmack und ihre Textur. Diese hufeisenförmigen Gebäcke sind in Bäckereien in ganz Deutschland weit verbreitet.

Das Marzipan im Inneren dieser hufeisenförmigen Gebäckstücke passt gut zu den Schokoladen- und Mandelsplittern außen.

25. Stollen

Stollen ist ein Weihnachtsdessert ähnlich wie Obstkuchen, aber ohne Rumeinweichen. Es ist auch etwas weniger dick, eher wie Brot. Puderzucker wird normalerweise darüber gestreut.

Geschnittener Stollen kann mit Butter, Honig oder Marmelade gegessen werden. Einzelne Scheiben können vor dem Essen geröstet oder in der Mikrowelle erhitzt werden.

Das Wort stollo bedeutet im Althochdeutschen „Stütze oder Post“.

26. Gugelhupf

Gugelhupf ist eine typisch süddeutsche Dessertspezialität. Es ist eine Art Biskuitkuchen mit der Form eines Berges auf der Spitze. Es wird in einer einzigartigen Form hergestellt.

Es ist ein halbsüßer Kuchen aus Hefeteig, Rosinen, Zitrone und Nüssen, der in einer geriffelten Rohrpfanne gebacken wird.

In Norddeutschland und im Süden der englischen Halbinsel ist Gugelhupf als Bundkuchen bekannt.

27. Kalter Hund

Kalter Hund ist ein einfach zuzubereitender deutscher Kuchen (ohne Backen), der aus Schichten von Butterkeksen besteht, die nach Vanille schmecken und sehr knusprig sind. Dieser Kuchen ist gleichzeitig glatt und knusprig.

„Kalter Hund“ bedeutet „kalter Hund“. Es besteht aus Butterkeksen und Schokoladencreme. Das ist also im Grunde das Gegenteil von einem „Hot Dog“.

28. Götterspeise

Ein Dessert aus Gelatine oder einem anderen Geliermittel, was auf Deutsch „Speise der Götter“ bedeutet, ist ein Dessert aus Gelatine. Zucker, Aromen und Lebensmittelfarbe werden typischerweise hinzugefügt. Es ähnelt Wackelpudding und anderen Gelatinedesserts.

29. Herrencreme

Die Herrencreme ist ein traditionelles Dessert in Deutschland. Dieses Dessert ist ein Vanillepudding, der mit einer beträchtlichen Menge Rum, Schokoladenstückchen und Sahne kombiniert wird. Traditionell ist die Herrencreme ein Dessert, das nach einer besonders großen Mahlzeit serviert wird. Diese alkoholische deutsche Delikatesse hat sowohl ein atemberaubendes Aussehen als auch einen köstlichen Geschmack.

30. Heiße Schokolade

Heiße Schokolade ist deutsch für heiße Schokolade. Heiße Schokolade, hergestellt aus echter Schokolade, ist nicht zu verwechseln mit Trinkschokolade, die aus Schokoladenpulver hergestellt wird. Heiße Schokolade wurde nicht von den Deutschen erfunden. Die Mayas verdienen diese Ehre. An einem kühlen Wintertag ist es ein wahrer Genuss, Deutschlands heiße Schokolade mit Schlagsahne zu trinken.

31. Waffeln

Waffeln sind ein süßer, pfannkuchenähnlicher Leckerbissen, der als Dessert und zur Kaffeezeit genossen wird. Waffeln stammen eigentlich aus Belgien, einem Nachbarland von Deutschland. Im Sommer wird es normalerweise mit Eis und anderen Früchten serviert, aber im Winter wird es normalerweise mit Vanillesauce und Kirschen oder mit Gewürzen auf Weihnachtsmärkten verzehrt.

32. Ingwer Schnappt

Ingwerschoten sind bereits ein schmackhafter und würziger Genuss. Lebkuchen, die höchstwahrscheinlich von mittelalterlichen Mönchen in Franken, Deutschland, hergestellt wurden, waren der Ursprung des Ingwerschotens. Lebkuchenbäcker sind um 1296 in Ulm und 1395 in Nürnberg nachweisbar.

33. Deutscher Streuselkuchen

Klassische Streuselkuchen haben ihren Ursprung in Mitteleuropa, höchstwahrscheinlich in Deutschland, als flache Kuchen, die mit einem süßen Streuselbelag belegt sind. Streuselkuchen wird aus Hefeteig hergestellt, der mit Streusel (einem süßen, krümeligen Belag) bedeckt ist. Der Streuselbelag besteht aus Mehl, Zucker und Butter.

34. Mohnkuchen mit Eierdecke

Dieser deutsche Klassiker hat eine dichte Mohnfüllung auf einem fluffigen und saftigen Kuchenboden, der mit Butterstreuseln belegt ist. Mohnkuchen (deutsch für Mohnkuchen) ist ein zarter Kuchen mit einem knusprigen Boden, einer reichhaltigen und sanften Füllung und einer goldenen Streuseldecke. Probieren Sie Brombeer-Mohn-Kuchen mit weißer Schokoladenganache. Es ist lecker!

35. Himbeertorte

Himbeeren stehen im Mittelpunkt dieses atemberaubenden Kuchens. Die untere Schicht ähnelt einem Zuckerkeks. Gefolgt von einer dünnen Schicht Biskuitkuchen. Es gibt eine großzügige Schicht Himbeeren, die würzig und köstlich sind. Auch wenn Sie kein Fan von Gelatine sind, die verwendet wird, um das Zerfallen der Früchte zu verhindern, werden Sie den intensiven Himbeergeschmack lieben.

36. Deutscher Streusel

Streusel lassen sich am besten als Krümelbelag charakterisieren. Es wird normalerweise zu Muffins, Brot, Torten und Kuchen hinzugefügt. Streusel werden aus Mehl, Butter und Zucker hergestellt. Streusel bedeutet auf Englisch „verstreut oder verstreut“.

37. Zimtsterne

Zimtsterne sind sternförmige Kekse mit einer weißen Glasur, die an Schnee erinnert. Jedes Jahr kommen viele Haushalte in Deutschland mit diesen leckeren Dessert-Leckereien in Weihnachtsstimmung.

Zimt ist ein wichtiger Bestandteil des traditionellen Rezepts. In seiner reinsten Form ist Zimtsterne nicht besonders süß; es hat jedoch Noten von Nussigkeit und Zitrusbrillanz.

38. Deutscher Schokoladenkuchen (German Chocolate Cake)

Deutscher Schokoladenkuchen ist ein geschichteter Schokoladenkuchen mit einer Füllung und einem Topping aus Kokosnuss-Pekannuss-Zuckerguss. Es ist ein gestufter Schokoladenkuchen, oft mit zwei bis drei Schichten. Die Füllung ist eine dicke, klebrig-süße Creme, die mit Kokosflocken und gehackten Walnüssen bestreut wird. German Chocolate Cake ist nicht gerade ein deutsches Dessert, daher ist der Name etwas irreführend. Samuel German erfand den Dessertkuchen in den 1850er Jahren.

39. Rote Grütze

Eines der häufigsten Desserts in Deutschland ist Kompott aus roten Früchten. Im klassischen Rezept werden Himbeeren und Johannisbeeren verwendet. Erdbeeren, Brombeeren oder Murtillas können ebenfalls hinzugefügt werden. Meistens wird dieses Dessert mit Eis, Schlagsahne oder Vanillesoße serviert.

Rote Grütze ist ein Gericht, das sowohl in Norddeutschland als auch in Skandinavien beliebt ist. „Grütze“ kommt vom hochdeutschen Wort „gruzzi“, was „eine gemahlene Paste mit klumpiger Textur“ bedeutet, und „rote“, was „rot“ bedeutet.

40. Zwetschgenkuchen

Dieser bekannte deutsche Pflaumenkuchen hat seinen Ursprung in Schwaben, in Süddeutschland. Es verfügt über einen köstlichen Butterstreuselbelag und eine Hefekruste. Wenn in Deutschland Pflaumensaison ist, ist der deutsche Pflaumenkuchen ein beliebtes Dessert. Deutscher Pflaumenkuchen ist unglaublich, besonders wenn er mit einem Klecks frisch geschlagener Sahne belegt wird. Die Zwetschgen werden nach dem Backen zart und süß, der Tortenboden und der buttrige Streuselbelag bilden einen wunderbaren Kontrast zur Süße.

41. Quarkabällchen

Quarkbällchen oder Quarkbällchen sind ein traditioneller deutscher Snack aus Quark, Mehl, Eiern, Zucker, Vanillezucker und Backpulver. Die Mischung kann auch Milch, geschmolzene Butter, Zimt, Zitronenschale und Mais- oder Kartoffelstärke enthalten. Die Quarkmasse wird zu kleinen Kugeln geformt und goldbraun frittiert. Dann werden sie meist mit Puder- oder Kristallzucker oder einer Zimt-Zucker-Mischung bestäubt. Sie werden oft für Weihnachten, Silvester, Fasching und das Oktoberfest hergestellt.

42. Donauwelle

Donauwelle ist ein deutscher Kuchen, der hergestellt wird, indem zwei verschiedenfarbige Kuchenteige geschichtet, dann mit Sauerkirschen belegt und das Ganze gebacken werden. Der Kuchen wird nach dem Backen mit einer Schicht Buttercreme und geschmolzener Schokolade belegt.

Bei Donauwelle werden Sauerkirschen auf den ungekochten Teig gestreut. Dadurch können sich die beiden Farben kombinieren und wellenförmige Muster im Inneren des Kuchens erzeugen. Donauwelle ist ein tief aufgehender, reichhaltiger Kuchen, der je nach Zutaten und Backtechnik dicht sein kann. Mehrere Rezepte verlangen nach Joghurt, um den Teig aufzuhellen oder feucht zu halten.

43. Zwetschgenknoedel

Zwetschgenknödel sind eine klassische deutsche Mehlspeise für den Herbst und machen ein lustiges Dessert oder Hauptgericht für einen Wochentag. Die Zwetschgen-Säure ergänzen den Topfenknödel und den Zimt-Zucker wunderbar.

44. Allerheiligen

Strietzel oder Allerheiligenstriezel ist ein Hefezopf. Im Englischen ist es als „All Saints‘ Braid“ bekannt.

Es enthält Mehl, Eier, Hefe, Backfett oder Butter, Rosinen, Milch, Salz und Dekorzucker oder Mohn. 

In einigen regionalen Variationen werden auch Rum und Zitronensaft verwendet.

45. Alexandertorte

Alexandertorte ist eine ostdeutsche Torte lettischen Ursprungs. Traditionell als Dessert zum Mittag- oder Abendessen gegessen, besteht es aus Teigstreifen, die mit Himbeermarmelade oder Himbeermarmelade gefüllt sind. 

Die Torte sollte einige Tage vor dem Servieren zubereitet werden, damit die Glasur hart wird.  

Die Alexandertorte ist ein Dessert, das zum Gedenken an einen Besuch von Zar Alexander III. in Lettland kreiert wurde.

46. Lebkuchen

Lebkuchen sind mit Honig gesüßte Leckereien, die zur Weihnachtstradition geworden sind. Lebkuchen, manchmal auch Pfefferkuchen genannt, erinnert ein wenig an Lebkuchen. Es ist reichhaltig, samtig, würzig, süß und extrem sättigend mit einer kuchenähnlichen Textur. Typischerweise wird es während der Winterferien zubereitet. Das „leb“ in „lebkuchen“ leitet sich entweder vom Begriff „leibspeise“ oder dem deutschen Wort „leben“ ab, die beide „Leben“ bedeuten.

47. Baumkuchen

Baumkuchen wird hergestellt, indem Teigschichten auf einem rotierenden Spieß über einer offenen Flamme gebürstet werden. In Deutschland ist Baumkuchen ein wichtiger Aspekt der Weihnachtsferienzeit.

Die charakteristischen Ringe, die beim Anschneiden des Kuchens erscheinen, ähneln Baumringen und geben dem Kuchen seinen Namen, der wörtlich übersetzt „Baumkuchen“ oder „Holzkuchen“ bedeutet. Dieser klassische deutsche Spießkuchen hat auch in Japan große Popularität erlangt.

48. Aachener Printen

Aachener Printen ist ein kuchengeformter Keks oder Riegel, der typischerweise mit Honig gesüßt wird. Aachener Printen ähnelt Lebkuchen und zeichnet sich durch ein zähes Äußeres und einen robusten, karamellartigen Geschmack aus. Der Name „Printen“ spielt auf die Verwendung von geschnitzten Holzformen an. Aachener Printe wird typischerweise mit Sirup gesüßt, der aus Zuckerrüben anstelle von Honig hergestellt wird.

49. Prinzregententorte

Die Prinzregententorte ist eine bayerische Torte. Es besteht aus mindestens sechs, oft sieben dünnen Schichten Biskuitkuchen, die mit Schokoladenbuttercreme belegt sind. Der Kuchen wird mit fein geschnittenen Mandeln und Schokoladenglasur belegt.

50. Deutscher Rumtopf

Rumtopf, auf Dänisch auch als Romkrukke bekannt, bedeutet wörtlich „Rumtopf“. Es ist ein österreichisches, deutsches und dänisches Dessert aus gemischten Früchten und Schnaps, das oft um Weihnachten herum konsumiert wird. Rumtopf entsteht durch monatelanges Einweichen von Früchten in Rum und Zucker. Die am häufigsten verwendeten Früchte sind Pflaumen, Erdbeeren und Kirschen.

51. Schneeball

Schneeball ist ein Dessert aus Mürbeteig. Schneeball bedeutet auf Englisch wörtlich übersetzt „Schneeball“. Obwohl es Bäckereien in anderen bayerischen Städten gibt, die Schneeballen lieben, sind sie in Rothenburg ob der Tauber am bekanntesten.

52. Schokokuss

Schokokuss ist eine Waffel, die mit Schokolade überzogen wird, nachdem sie mit Zuckercreme bestrichen wurde. Schokokuss wird immer zu Geburtstagsfeiern, Fastnacht und Sommerfesten serviert. Diese Leckereien sind auf Englisch als Schokoladenschaumküsse bekannt.

53. Spekulatius

Spekulatius sind Weihnachtsgebäck aus Deutschland, das eine Vielzahl von Gewürzen enthält. Diese Butterkekse enthalten Spekulatiusgewürze wie Kardamom, Nelken und Zimt. Typischerweise werden sie am Nikolaustag zubereitet und genossen. Dieser Keks hat eine reiche Geschichte, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht.

54. Springerle

Süddeutsche Springerle ist eine Art Keks oder Plätzchen mit Anisgeschmack. Sie bestehen aus einem einfachen Teig, der Eier, Mehl und Zucker enthält. Springerle haben oft ein Bild oder Muster darauf und sind quadratisch oder kugelförmig. Die erhabenen Muster wurden mit geschnitzten Holzformen oder Nudelhölzern erstellt. Sie zu Weihnachten zu verschenken ist eine Tradition, die mindestens 700 Jahre zurückreicht.

55. Spritzgeback

Spritzgeback sind mürbegebäckartige Butterkekse, die mit einem Spritzbeutel oder einer Spritz-Kekspresse geformt werden. Die Hauptzutaten sind Mehl, Butter, Zucker und Eier. Spritzgeback hat seinen Namen von dem deutschen Verb „spritzen“, was „spritzen“ bedeutet, weil der weiche, buttrige Teig dieses Desserts über eine Düse gespritzt wird.

56. Deutscher Streuselkuchen

Streuselkuchen (auch bekannt als „Streuselkuchen“) ist ein leichter und saftiger Kuchen auf Hefebasis mit süßen Butterbröseln. Streusel ist ein einfaches Rezept, das gleiche Portionen Krümel, gekühlte Butter, Kristallzucker und Allzweckmehl erfordert. Es hat üblicherweise eine Marmeladenschicht mit Fruchtfüllungen wie Äpfeln, Sauerkirschen, Rhabarber und Stachelbeeren.

57. Tollatsch

Deutschland hat die pommersche Süßspeise Tollatsch hervorgebracht. Der Dis wird mit einer Kombination aus Lebkuchengewürzen, Semmelbröseln, Mandeln und Zucker hergestellt. Tollatsch wird auch aus ungewöhnlichen Zutaten wie Schweineblut und Griebenschmalz hergestellt.

58. Vanillekipferl

Vanillekipferl sind Butterkekse, die mit viel Butter und oft ohne Ei zubereitet werden. Sie sind ein traditionelles Weihnachtsplätzchen, das mit zerkleinerten Nüssen gebacken und mit Vanille überzogen wird. Vanillekipferl bedeutet auf Deutsch „Vanillesichel“ oder „Vanillemond“, was durch seine Sichelform zum Dessert passt. Dieses Dessert kann auch mit Aprikosen zubereitet werden, wurde aber traditionell mit Walnüssen zubereitet. Diese Kekse schmelzen in Ihrem Mund.

59. Welfenspeise

Welfenspeise ist ein zweischichtiger Pudding, der seinen Namen von einer deutschen Adelsfamilie erhielt. Die Farben der Welfen sind gelb und weiß. Die untere weiße Schicht entsteht aus gekochter Milch und Vanillesoße auf einer Basis aus steif geschlagenem Eiweiß. Nach dem Abkühlen wird es mit einer gelben Sauce aus geschlagenem Eigelb, Weißwein und Zitronensaft belegt.

60. Brust

Wibele sind leckere Kekse, die aus dem fränkischen Langenburg stammen. Sie sind eine schwäbische Süßspeise. Die Kekse werden gebacken und aus Mehl, Zucker, Eiweiß, Vanillezucker und Vanillearoma hergestellt. Wibeles ähneln einem Schuh, weil sie wie eine 8 geformt sind.

61. Windbeutel

Windbeutel sind deutsche Windbeutel aus Brandteig. Sie können nur mit Sahne gefüllt werden, aber Sie können auch Schlagsahne oder Eiscreme verwenden. Das traditionelle Rezept für Windbeutel ist einfach nachzukochen und eines der spektakulärsten schnellen Desserts, die Sie jemals zubereiten werden.

More Dessert Articles

Traditionelle Deutsche Desserts

Traditionelle Deutsche Desserts

Course: DessertCuisine: German
0.0 from 0 votes

Ingredients

  • Schwarzwälder Kirschtorte

  • Pfeffernüsse

  • Lebkuchenmänner

  • Lebkuchenhaus

  • Bremer Klaben

  • Bayrische Creme

  • Käsekuchen

  • Bratapfel

  • Apfelkuchen

  • Bethmännchen

  • Buchtel

  • Bienenstich

  • Apfelstrudel

  • Dampfnudel

  • Linzer Auge

  • Marillenknödel

  • Mohnschnecke

  • Berliner

  • Dominostein

  • Spaghettieis

  • Franzbrötchen

  • Frankfurter Kranz

  • Fasnacht

  • Mandelhörnchen

  • Stollen

  • Gugelhupf

  • Kalter Hund

  • G ötterspeise

  • Herrencreme

  • Heiße Schokolade

  • Waffeln

  • Ingwer Schnappt

  • Deutscher Streuselkuchen

  • Mohnkuchen mit Eierdecke

  • Himbeertorte

  • Deutscher Streusel

  • Zimtsterne

  • Deutscher Schokoladenkuchen (German Chocolate Cake)

  • Rote Grütze

  • Zwetschgenkuchen

  • Quarkabällchen

  • Donauwelle

  • Zwetschgenknoedel

  • Allerheiligen

  • Alexandertorte

  • Lebkuchen

  • Baumkuchen

  • Aachener Printen

  • Prinzregententorte

  • Deutscher Rumtopf

  • Schneeball

  • Schokokuss

  • Spekulatius

  • Springerle

  • Spritzgeback

  • Deutscher Streuselkuchen

  • Tollatsch

  • Vanillekipferl

  • Welfenspeise

  • Brust

  • Windbeutel

Directions

  • ählen Sie Ihr deutsches Lieblingsdessert
  • Servieren und genießen!

Written by Gina Elizabeth

Hey there! I'm Gina. Here you'll find lots of recipe & lifestyle ideas! Thanks for stopping by my little corner of the internet--I’m glad you're here :)